Hier bei iwoca freuen wir uns immer wieder über die vielen Bewertungen unserer Kunden auf Trustpilot. Diese helfen uns nämlich nicht nur zu erkennen, was wir noch besser machen können, sondern zeigen auch, was wir schon richtig gut machen. Zwei dieser Sachen sind die unkomplizierte Anmeldung auf unserer Technologieplattform und das benutzerfreundliche Kundenkonto. Damit ihr auch weiterhin so begeistert von unserem Service seid und unsere Kreditanalysten noch effizienter arbeiten können, werden unsere Technologien immer wieder weiterentwickelt. Und hier kommt Christian ins Spiel. Christian ist für unsere Kunden erst einmal nicht sichtbar, doch seine Arbeit hier hat einen großen Einfluss auf die Zufriedenheit bestehender und zukünftiger Kunden. Aber lest hier seine Geschichte am besten selbst!

Wie heißt du und was ist deine Position bei iwoca?
Hoi, ich bin Christian und bei iwoca der deutsch-sprachige Business Analyst. Damit bin ich nicht direkt für den Kunden sichtbar, sondern arbeite im Hintergrund zwischen dem deutschen operativen Team und iwocas Tech Teams.

 

Was genau sind deine Aufgaben?
Um innerhalb von 24 Stunden flexible Kredite vergeben zu können, müssen wir die von uns benutzten Technologien ständig weiterentwickeln. Das reicht von einer Neugestaltung des Anmeldeprozesses bis hin zur Entwicklung von automatischen Tools für die Kreditanalysten. Damit das in Einklang mit dem steht was der Kunde wirklich braucht, bin ich hier.

 

Das heißt, du bist sozusagen Beobachter und Vermittler?
Genau. Ich analysiere unsere Prozesse und bin quasi der Vermittler zwischen der Technik-Seite und der operativen Seite. Ich muss also schauen, dass das Tech Team das macht, was unser Business braucht, und muss dem Business erklären, was auf der Tech-Seite überhaupt möglich ist.

 

Was macht dir besonders Spaß an deinem Job?
iwoca steht niemals still! Wir arbeiten immerzu an neuen Produkten und versuchen noch ein bisschen schneller und besser Kredite zu vergeben. Dabei haben wir ein tolles Team im Rücken. Von Feierlichkeiten in einer österreichischen Stube in London bis hin zu dem Lauf eines Halbmarathons mit dem Team, bilden sich auch außerhalb der Arbeit tolle Freundschaften.

Schreibe einen Kommentar