Miriam - Teamleiterin des Vermittlungsgeschäfts bei iwoca Deutschland

Miriam ist bereits seit fast 4 Jahren bei iwoca und ist mittlerweile Teamleiterin des Vermittlungsgeschäfts. Sie ist für ein vierköpfiges Team zuständig und erzählt uns in einem interessanten Gespräch von ihrer abwechslungsreichen Arbeit mit unserem großen Netzwerk von Vermittler*innen.

9 August 2022

Wieso hast du dich entschieden, für iwoca zu arbeiten?

Ich habe im Rahmen meines Studiums ein 6-monatiges Praktikum bei iwoca gemacht. Direkt nach meinem Abschluss bin ich dann als Berufseinstieg zu iwoca zurückgekehrt und bin jetzt seit knapp 4 Jahren wieder dabei. Die Mission von iwoca hat mich von Anfang an begeistert- ich habe Spaß daran, kleinen und mittelständischen Unternehmen auf sie zugeschnittene Rahmenkredite anzubieten und beim Wachstum zu helfen. Schon in meinem Praktikum habe ich oft hautnah erfahren, wie sehr unsere Geschäftskredite Unternehmen helfen können, einen großen Schritt in Richtung Wachstum und Erfolg zu machen.

Wie sieht dein typischer Arbeitstag bei iwoca aus?

Abwechslungsreich und wild! Ich versuche, meinen Tag immer mit meiner To-Do Liste zu starten und mir so Prioritäten für den Tag zu setzen. Danach haben wir als Team jeden Morgen ein kurzes Meeting, um die Prioritäten aller Teammitglieder zu besprechen.

In meiner Rolle habe ich mit sehr vielen Partnern zu tun und versuche meinen Pflichten als Ansprechpartnerin nicht nur intern, sondern auch extern nachzukommen. Ich kümmere mich zusätzlich um alles, was das Marketing für unsere Vermittler⋆innen angeht, seien es Newsletter, Webinare oder Snackboxen. Dazu gehört natürlich auch viel Planung und die Zusammenarbeit mit unserer Marketingleiterin.

Da ich mich in meiner Rolle auf die operativen Dinge im Vermittlergeschäft fokussiere, muss ich oft spontan auf verschiedenste Probleme und Schwierigkeiten reagieren, die sich auf mein Team auswirken. Dazu zählen auch täglich eine Vielzahl an Meetings, bei denen es um die Verbesserung unserer Rahmenkredite oder unserer Prozesse geht. Langweilig wird mir daher nicht.

Wie trägt dein Team zu iwocas Mission bei, kleinen Unternehmen einen unkomplizierten Zugang zu flexiblen Rahmenkrediten zu ermöglichen?

Wir kümmern uns um alle Anträge, die über unseren Vermittlerkanal zu iwoca gelangen. Wir als Team ermöglichen so zahlreichen Kund⋆innen den Zugang zu einem schnellen und einfachen Rahmenkredit. Dabei versuchen wir, so viele neue Partner und Vermittler⋆innen wie möglich auf unser Produkt aufmerksam zu machen.

Der Vermittlerkanal ist einer der Kanäle, der sehr technisch und automatisiert funktioniert. Wir haben mit einigen Partnern innovative API-Schnittstellen entwickelt, um Entscheidungen und Vorprüfungen für unsere Rahmenkredite noch automatisierter und einfacher vorzunehmen.

Hast du in dieser Zeit neue Prozesse mitentwickelt?

Ich habe den Vermittlerkanal von Anfang an mit aufgebaut. Dabei habe ich so ziemlich alle Prozesse, die es heute bei uns gibt, mitentwickelt und stetig verbessert. So konnten wir unseren flexiblen Rahmenkredit immer weiterentwickeln und unseren Kund⋆innen ein innovatives Produkt anbieten.

Kannst du von einem Beispiel erzählen, bei dem dein Team maßgeblich dazu beigetragen hat, die Nutzererfahrung von Partnern zum Positiven zu verändern?

Wir haben unser Partnerportal vor etwa einem Jahr komplett modernisiert und viel benutzerfreundlicher und übersichtlicher gemacht. Jetzt können Vermittler⋆innen jederzeit ganz einfach den Status jeder Anfrage für einen Rahmenkredit online einsehen. Dahinter steckte viel harte Arbeit. Wir haben jedoch noch sehr viele Pläne, wie wir unsere Portale weiter verbessern und informationsreicher gestalten können. Denn uns ist wichtig, dass Partner eine reibungslose Nutzererfahrung haben und so die Kundenanfragen für Rahmenkredite in Minutenschnelle bei uns stellen können.

Wie erschließt iwoca neue Partnerschaften?

Auf ganz unterschiedlichen Wegen! Der alte und noch stets bewährte Weg ist sicherlich das Cold Calling oder Nachrichten auf LinkedIn zu versenden. Wir besuchen zahlreiche Veranstaltungen, auf denen wir viele verschiedene Partner und Vermittler⋆innen kennenlernen, unsere flexiblen Rahmenkredite vorstellen und als Folge dessen erfolgreiche Partnerschaften schließen. Oft werden wir von schon existierenden Partnern mit neuen Partnern vernetzt, also durch eine Empfehlung.

iwoca bietet seinen Mitarbeitenden an, zwei Mal im Jahr von einem Sommer- oder Winterhaus aus zu arbeiten. Wie hast du einen solchen Auslandsaufenthalt mit dem Team empfunden?

Ich hatte in jedem Winter- und Sommerhaus eine absolut fantastische Zeit. Am besten wird mir immer das Winterhaus Anfang 2020 in Erinnerung bleiben - wir haben von frühmorgens bis mittags gearbeitet und sind dann für ein paar Stunden zum Skifahren auf die Piste gegangen. Gemeinsam haben wir dann ein oder zwei Apres-Ski-Biere im Zentrum von Morzine getrunken. Wir hatten unglaubliches Wetter und es war eine tolle Zeit, um sich besser kennenzulernen. Die Abende verbrachten wir damit, gemeinsam zu kochen, am Feuer zu sitzen und zu plaudern.

Die Arbeit von zuhause, aus dem Ausland oder im Büro - wie sind deine Erfahrungen mit der flexiblen Arbeit bei iwoca?

Ein Teil meines Teams arbeitet in Frankfurt, der andere Teil in London. Dadurch, dass wir bei iwoca sehr flexibel sind, was die Arbeit angeht, funktioniert die Zusammenarbeit auch von verschiedenen Orten aus besser denn je. Alle im Team haben sich an Videoanrufe gewöhnt. Wir versuchen, uns jeden Monat zu sehen, wobei ein Teil des Teams in die jeweils andere Stadt reist und wir einige teambildende Aktivitäten durchführen. Ich selbst verbringe immer noch ein bis zwei Tage pro Woche im Büro, denn ich halte die Zusammenarbeit und den Austausch vor Ort für sehr wichtig.

Über Miriam

Miriam Radcliff studierte Internationale Wirtschaft und schloss das Studium in 2014 mit einem Bachelor ab. Im Rahmen des Studiums absolvierte sie ein 6-monatiges Praktikum bei iwoca und ein Auslandsjahr in St. Gallen. Miriam kehrte mit dem Bachelor-Abschluss in der Tasche zu iwoca zurück und trat als erste Vollzeitmitarbeiterin in den Vermittlerkanal ein, den sie seither mit aufgebaut hat. Danach leitete sie einige Jahre lang das Operations-Team und ist nun die Leiterin des Vermittlungsgeschäfts mit 4 Mitarbeitenden in ihrem Team, Tendenz steigend!

Werden auch Sie ein Teil unseres großen Partnernetzwerks!
Jetzt Partner werden

Sie sind an einer Partnerschaft mit uns interessiert? Erreichen Sie Miriam auf m.radcliff@iwoca.de oder telefonisch unter 069 / 9432 3620.

Autor: <span>{authorName}</span>

Article updated on: 18 August 2022