Datenschutzhinweis für Bewerber*innen

Wer ist für meine Daten verantwortlich?

iwoca Deutschland GmbH bietet innovative Finanzierungslösungen für kleine und mittelgroße Unternehmen und Selbstständige an. Neben unseren Kund*innen stehen dabei unsere Mitarbeitenden für uns an erster Stelle. Wenn Sie Teil unseres Teams werden wollen, werden wir von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsprozesses Daten verarbeiten, um den für Sie bestmöglichen Bewerbungsprozess zu ermöglichen und die besten Mitarbeitenden für unser Team zu finden.

Verantwortlich im Sinne des Datenschutzrechts ist:

iwoca Deutschland GmbH, Hanauer Landstraße 187-189, D-60314 Frankfurt am Main, Tel: +49 (0) 69 / 9432 3020

Haben Sie Fragen zu dieser Datenschutzerklärung oder zum Schutz Ihrer Daten, dann wenden Sie sich gerne auch an unser Talent Team:

talent@iwoca.co.uk 

Oder kontaktieren Sie unseren Datenschutzbeauftragten per E-Mail über 

datenschutz@iwoca.de.

Wie verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten?

Nachfolgend  zeigen wir Ihnen auf, wie wir Ihre personenbezogenen Daten möglicherweise verwenden und auf welcher Rechtsgrundlage dies basiert:

Verarbeitungstätigkeit Rechtsgrundlage
Bewertung der Eignung von Bewerber*innen für die entsprechenden offenen Stellen Voraussetzung für den Abschluss eines Vertrags
Vorbereitung und Durchführung von Vorstellungsgesprächen und Einstellungstests (einschließlich der Aufzeichnung der Ergebnisse dieser Beurteilungen) Voraussetzung für den Abschluss eines Vertrags
Proaktive Suche nach potenziellen Kandidat*innen anhand ihrer Profile in den sozialen Medien Berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs.1 Bst.f DSVGO
Kontaktaufnahme mit Personalvermittlungsagenturen, um die Eignung von Bewerber*innen zu erörtern, die uns vermittelt wurden Berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs.1 Bst.f DSVGO
ID-Prüfungen, Überprüfung der Arbeitsberechtigungen für Inhaber von Pässen aus Übersee. Strafregister Überprüfung für neu einzustellende Mitarbeiter*innen (wenn relevant). Voraussetzung für den Abschluss eines Vertrags (durch Einwilligung der betroffenen Person gem. Art. 6 Abs.1 Bst.a DSVGO)

Welche Daten nutzen wir und woher erhalten wir diese?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten. Verarbeitung bedeutet, dass wir diese erheben, speichern, übermitteln, löschen oder in anderer Form nutzen. Mit personenbezogenen Daten meinen wir Informationen von natürlichen Personen:

  • Personalvermittler*innen: Wir erhalten bestimmte Informationen über Sie, um Ihre Bewerbung zu bearbeiten. Zu diesen Informationen gehören Ihr Name, Ihre Adresse, Ihr Geburtsdatum und Ihre Kontaktangaben.
  • Professionelle und Social-Media-Plattformen: Wir erhalten möglicherweise Informationen aus öffentlich zugänglichen Quellen, um Sie auf Stellen innerhalb von iwoca aufmerksam zu machen, die unserer Meinung nach für Sie geeignet sein könnten.
  • Frühere Arbeitgeber: Wir fordern bestimmte Informationen an, um Ihre Zeugnisse, Positionen und Beschäftigungsdaten zu überprüfen. 

Datenübermittlungen außerhalb der Europäischen Union (EU)

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in Länder außerhalb der EU bzw. des EWR findet nur statt, wenn hierfür eine entsprechende Rechtsgrundlage, z.B. ein Auftragsverarbeitungsvertrag, besteht. Werden Dienstleister in einem solchen Drittstaat eingesetzt, so findet eine Übermittlung zudem nur statt, wenn die Europäische Kommission festgestellt hat, dass in diesem Drittstaat ein angemessenes Datenschutzniveau besteht oder sich der Dienstleister zusätzlich durch die sogenannten EU-Standardvertragsklauseln (oder vergleichbare Garantien) uns gegenüber zur Einhaltung des europäischen Datenschutzniveaus verpflichtet hat.

Dies gilt z.B. für von uns eingeschaltete Betrugspräventionsagenturen oder unseren ausgelagerten Dienstleister, ansässig in Hyderabad, Indien.

Sofern wir mit US-amerikanischen Dienstleistern zusammenarbeiten, stellen wir sicher, dass diese ebenfalls die EU-Standardvertragsklauseln (oder vergleichbare Garantien) verwenden.

Um eine Kopie oder weitere Informationen über die bestehenden Garantien einschließlich eines Angemessenheitsbeschlusses der Kommission zu erhalten, sprechen Sie uns gern an.

Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten für einen Zeitraum von 3 Monaten, nachdem wir Ihnen mitgeteilt haben, dass Ihre Bewerbung erfolglos war. Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten für diesen Zeitraum auf, damit wir im Falle einer Klage nachweisen können, dass wir Bewerber*innen nicht aus verbotenen Gründen diskriminiert haben und dass wir das Einstellungsverfahren auf faire und transparente Weise durchgeführt haben. Nach Ablauf dieses Zeitraums werden wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß unserer Richtlinie zur Datenaufbewahrung sicher vernichten. Wenn Sie erfolgreich sind und eine Stelle erhalten haben, werden wir Ihre personenbezogenen Daten für einen Zeitraum von 3 Jahren nach Beendigung Ihres Beschäftigungsverhältnisses gemäß unserer Datenschutzerklärung für Mitarbeiter*innen aufbewahren.

Welche Rechte habe ich nach dem Datenschutzrecht?

Zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen die folgenden Rechte zu:

  • das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO,
  • das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO,
  • das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO,
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO
  • sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO.

Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus haben Sie das Recht, sich an die für iwoca Deutschland GmbH zuständige Aufsichtsbehörde, den Hessischen Datenschutzbeauftragten, zu wenden (Artikel 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG).

Los geht's

Ihre Anfrage ist kostenlos und unverbindlich

Haben Sie Fragen?

Los geht's

Ihre Anfrage ist kostenlos und unverbindlich

Ihre Vorteile

  • Antrag in 5 Minuten
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Kreditentscheidung in wenigen Stunden

Haben Sie Fragen?

weißes x