Privatsphäre & Sicherheit

Datenschutzhinweis

Antrag bearbeiten Ausloggen

Datenschutzhinweis

Informationen nach Artikeln 13 und 14 DSGVO

Bei iwoca setzen wir alles daran, Ihre personenbezogenen Daten zu schützen. Dieser Datenschutzhinweis soll Sie darüber informieren, welche personenbezogenen Daten wir über Sie erheben und wie wir Ihre Daten nutzen bzw. verarbeiten. Außerdem informieren wir Sie, welche Rechte Ihnen zum Schutz Ihrer Daten zustehen.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Die iwoca Deutschland GmbH bietet zusammen mit Ihrem Partner Fidor Bank AG innovative Finanzierungslösungen für Kleinunternehmen und Selbständige an. Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts ist:

iwoca Deutschland GmbH
Theodor-Heuss-Allee 112
D-60486 Frankfurt am Main
Tel: 069 / 43090 4143

support@iwoca.de

Haben Sie Fragen zu dieser Datenschutzerklärung oder zum Schutz Ihrer Daten durch uns? Dann wenden Sie sich gern auch an unseren Datenschutzbeauftragten:

iwoca Deutschland GmbH
Datenschutzbeauftragter
Theodor-Heuss-Allee 112
D-60486 Frankfurt am Main

datenschutz@iwoca.de

Welche Daten nutzen wir und woher erhalten wir diese?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten. Verarbeitung bedeutet, dass wir diese erheben, speichern, übermitteln, löschen oder in anderer Form nutzen. Mit personenbezogenen Daten meinen wir Informationen von natürlichen Personen. Diese erheben wir von Ihnen etwa in Ihrer Funktion als Einzelunternehmer (z.B. Einzelkaufmann, Selbständiger, Freiberufler) oder als Geschäftsführer, Gesellschafter, Prokurist, sonstiger berechtigter Vertreter eines Unternehmens oder als Bürge.

Wir verarbeiten zum Beispiel folgende personenbezogene Daten:

  • Ihren Personalien und Kontaktdaten, z.B. Name, Geburtsdatum, Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer.
  • Informationen zu der finanziellen und wirtschaftlichen Situation Ihres Unternehmens, z.B. Einnahmen, Ausgaben, Bonitätsdaten, Vermögenswerte, Angaben zum Umsatz, zur Umsatzerwartung und zur Anzahl der verkauften Produkte.
  • Angaben zu Ihren persönlichen und finanziellen Verhältnissen, z. B. Ihre Einnahmen und Ausgaben, Angaben zu unterhaltsberechtigten Personen. Diese Angaben erheben wir z.B. wenn Sie Einzelunternehmer sind.
  • Angaben zum Finanzierungswunsch, z.B. Kreditbetrag, Laufzeit, Rate, Gegenstand der Finanzierung oder der sonstigen Mittelverwendung.
  • Daten aus zur Verfügung gestellten Unterlagen, wie z.B. Angaben aus betriebswirtschaftlichen Auswertungen, Kontoauszügen, oder Jahresberichten.
  • Ihre Legitimationsdaten, z.B. eine Kopie Ihres Reisepasses oder Personalausweises.
  • Kommunikationsdaten, z.B. aus E-Mail- und Chatverläufen.
  • Nutzungsdaten, z.B. technische Informationen über das von Ihnen genutzte Gerät und Daten die durch Ihre Nutzung unserer Webseite an uns übermittelt werden (mehr Informationen hierzu finden Sie auch in unserer Cookie-Richtlinie).

Diese Daten entstehen, wenn Sie z.B. unseren Online Anmeldeprozess nutzen, um sich ein persönliches Benutzerkonto anzulegen, etwa um einen Kreditantrag zu stellen.

Zudem verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir von sonstigen Dritten zulässigerweise erhalten haben. Das können z.B. andere Geschäftsführer des Unternehmens, Vermittler, Risikobürgen, aber auch Kreditauskunfteien oder Betrugspräventionsagenturen sein. Weitere Informationen hierzu finden Sie in dem Datenschutzhinweis unten unter „Wer bekommt meine Daten?“.

Schließlich verarbeiten wir Daten, die wir aus allgemein oder öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Schuldnerverzeichnisse, Handels- und Vereinsregister) zulässigerweise erhoben haben.

Wofür verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

Verarbeitung zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten insbesondere dazu, um unsere Vermittlungsleistung Ihnen gegenüber zu erbringen. Dies umfasst vorvertragliche Maßnahmen ebenso wie Maßnahmen zur Durchführung unserer Verträge mit Ihnen. Dazu zählt etwa die Möglichkeit einer Registrierung für unser Angebot durch Anlage eines Benutzerkontos sowie die Vermittlung eines Darlehens der Fidor Bank AG.

Im Rahmen einer Interessenabwägung

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten aufgrund unseres berechtigten Interesses, des berechtigten Interesses der Fidor Bank AG oder sonstiger Dritter etwa zur Durchführung von Sicherheitsmaßnahmen oder zur Verbesserung unserer Dienstleistung und unseres weiteren Angebots für Sie. Dabei berücksichtigen wir immer auch Ihre berechtigten Interessen.

Nach Interessenabwägung nutzen wir Ihre personenbezogenen Daten z.B. in folgenden Fällen:

  • Um Bonitäts- und Ausfallrisiken zu ermitteln. Hierzu tauschen wir uns mit Auskunfteien (z.B. SCHUFA, Creditreform e.V.) aus.
  • Um die Sicherheit unserer IT-Systeme zu gewährleisten.
  • Um Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung unserer Dienstleistung (z.B. durch Risikomodellierungen und -Analysen) durchzuführen.
  • Angaben zum Finanzierungswunsch, z.B. Kreditbetrag, Laufzeit, Rate, Gegenstand der Finanzierung oder der sonstigen Mittelverwendung.
  • Um im Fall rechtlicher Auseinandersetzung Sachverhalte zu prüfen und Ansprüche geltend zu machen bzw. uns dagegen zu verteidigen.
  • Um Straftaten zu verhindern und aufzuklären.

Ferner nutzen wir Ihre Daten zu Zwecken der Direktwerbung. So möchten wir Ihnen gezielt vertriebliche Informationen zu Produkten zukommen lassen, die Sie auch interessieren und die zu Ihnen passen. Hierzu ermitteln wir den möglichen Bedarf und die Eignung unserer Produkte für Ihr Unternehmen anhand bestimmter Informationen, die wir aus der Geschäftsbeziehung mit Ihnen gewonnen haben, beispielsweise die von Ihnen angefragte Kreditsumme, Ihr Feedback zu unserem Produkt, oder Ihre PLZ. Zu keiner Zeit werten wir Ihre Zahlungsdaten zu Werbezwecken aus.

Sie können der Verwendung Ihrer Daten zum Zwecke solcher Direktwerbung jederzeit widersprechen. Wie das geht, erfahren Sie unten.

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben oder im öffentlichen Interesse

Damit wir Ihnen Darlehen vermitteln können, führen wir im Auftrag und nach Weisung der Fidor Bank AG zur Erfüllung bestehender rechtlicher Verpflichtungen verschiedene Prüfungen und Kontrollen durch. Wir verarbeiten hierzu Ihre Daten u.a. zur Durchführung der Kreditwürdigkeitsprüfung, zur Identitätsfeststellung sowie zur Betrugs- und Geldwäscheprävention.

Wer bekommt meine Daten?

Verarbeitung durch iwoca

Innerhalb von iwoca erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen oder die mit Aufgaben betraut sind, die eine Verarbeitung ihrer Daten erforderlich macht.

Verarbeitung außerhalb von iwoca

Außerhalb von iwoca können Empfänger Ihrer Daten insbesondere sein:

  • Unsere Partnerbank, die Fidor Bank AG, Sandstraße 33, 80335 München, deren Kredite wir vermitteln. Hier erfahren Sie mehr über den Datenschutz bei Fidor: https://fidor.de/document-center/privacy-policy.
  • Kreditauskunfteien und Betrugspräventionsagenturen.
  • Öffentliche Stellen, Aufsichtsbehörden und -Organe, wie z.B. Bankenaufsicht (z.B. BaFin).
  • Strafverfolgungsbehörden (z.B. Polizei, Staatsanwaltschaft) bei Vorliegen einer entsprechenden Rechtsgrundlage, mit dem Ziel, Straftaten aufzudecken, zu ermitteln und zu verhindern.
  • Auftragsverarbeiter, die uns beim Anbieten unserer Dienstleistungen unterstützen. Dazu zählen etwa:
    • die mit uns im Sinne von § 15 AktG verbundene iwoca ltd., 247 Tottenham Court Road, London W1T 7QX, Vereinigtes Königreich
    • Anbieter von Software-Plattformen, die es uns ermöglichen, Ihnen und/oder Ihrem Unternehmen Dienstleistungen anzubieten (diese Dienstleistungen umfassen E-Mails, Datenanalysen, Hosting und die Speicherung von Daten)
    • Unser ausgelagerter Dienstleister, der uns bei der Bearbeitung Ihres Antrags unterstützt und uns hilft, schnelle Entscheidungen zu treffen.
    • Anbieter von Telekommunikations- und Postdienstleistungen
  • Sonstige Dritte (z.B. Vermittlungsplattformen, Finanzmakler), die Ihnen Leistungen von uns vermittelt haben.

Werden Daten in ein Drittland oder eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in Länder außerhalb der EU bzw. des EWR findet nur statt, wenn hierfür eine entsprechende Rechtsgrundlage, z.B. ein Auftragsverarbeitungsvertrag, besteht. Werden Dienstleister in einem solchen Drittstaat eingesetzt, so findet eine Übermittlung zudem nur statt, wenn die Europäische Kommission festgestellt hat, dass in diesem Drittstaat ein angemessenes Datenschutzniveau besteht oder sich der Dienstleister zusätzlich durch die sogenannten EU-Standardvertragsklauseln (oder vergleichbare Garantien) uns gegenüber zur Einhaltung des europäischen Datenschutzniveaus verpflichtet hat.

Dies gilt z.B. für von uns eingeschaltete Betrugspräventionsagenturen oder unseren o.g. ausgelagerten Dienstleister, ansässig in Hyderabad, Indien.

Sofern wir mit US-amerikanischen Dienstleistern zusammenarbeiten, stellen wir sicher, dass diese ebenfalls die EU-Standardvertragsklauseln (oder vergleichbare Garantien) verwenden oder sich unter dem sog. Privacy Shield zertifiziert haben.

Um eine Kopie oder weitere Informationen über die bestehenden Garantien einschließlich eines Angemessenheitsbeschlusses der Kommission zu erhalten, sprechen Sie uns gern an.

Verwenden wir eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling?

Wir verwenden derzeit keine automatisierte Entscheidungsfindung.

Wir verarbeiten Ihre Daten teilweise automatisiert mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten (Profiling). Das gilt beispielsweise für folgende Fälle:

  • Aufgrund gesetzlicher und regulatorischer Vorgaben ist unsere Partnerbank Fidor Bank AG zur Bekämpfung von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und vermögensgefährdenden Straftaten verpflichtet. Zu Ihrem Schutz nehmen wir deswegen auch Datenauswertungen (u. a. im Zahlungsverkehr) vor.
  • Um Ihre Kreditwürdigkeit zu beurteilen, nutzen wir das sogenannte Scoring. Dabei wird die Wahrscheinlichkeit berechnet, mit der ein Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen vertragsgemäß nachkommt. In diese Berechnung können beispielsweise die oben genannten Angaben zu den finanziellen und wirtschaftlichen Verhältnissen Ihres Unternehmens sowie Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse, Erfahrungen aus der bisherigen Geschäftsbeziehung, vertragsgemäße Rückzahlung früherer Kredite sowie Informationen von Kreditauskunfteien einfließen. Das Scoring beruht auf einem mathematisch-statistisch anerkannten und bewährten Verfahren. Die errechneten Scorewerte unterstützen uns bei der Entscheidungsfindung im Rahmen von Produktabschlüssen und gehen in das laufende Risikomanagement mit ein.
  • Um Sie zielgerichtet über Produkte informieren zu können, setzen wir Auswertungsinstrumente ein. Diese ermöglichen eine bedarfsgerechte Kommunikation und Werbung einschließlich Markt- und Meinungsforschung.

Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten – soweit erforderlich – grundsätzlich so lange, wie wir in einer geschäftlichen Beziehung zu Ihnen stehen. Diese ist auf Dauer angelegt und besteht, so lange Sie einen aktiven Benutzeraccount bei uns halten bzw. ein vermitteltes Produkt bei uns geführt wird oder ein Antrag auf Abschluss eines Darlehens gestellt ist.

Benötigen wir Ihre personenbezogenen Daten für den ursprünglichen Zweck nicht mehr, löschen wir diese. Etwas anderes gilt nur dann, wenn ihre – befristete – Weiterverarbeitung zu anderen Zwecken erforderlich ist. Solche Zwecke können sein:

  • Die Erfüllung von Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB), der Abgabenordnung (AO), dem Kreditwesengesetz (KWG), dem Geldwäschegesetz (GwG) und dem Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre.
  • Die Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der Verjährungsvorschriften. Diese können nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen.

Welche Rechte habe ich nach dem Datenschutzrecht?

Zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen die folgenden Rechte zu:

  • das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO,
  • das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO,
  • das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO,
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO
  • sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO.

Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach § 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus haben Sie das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren (Artikel 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG).

Gibt es eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Ja. Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung benötigen wir von Ihnen folgende personenbezogene Daten:

  • Daten, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung der Geschäftsbeziehung zu uns sowie zur Vermittlung von Darlehen an und zur Gewähr von Darlehen durch unsere Partnerbank Fidor Bank AG erforderlich sind;
  • Daten, zu deren Erhebung wir bzw. die Fidor Bank AG, in deren Auftrag wir handeln, gesetzlich verpflichtet sind.

Ohne diese Daten kann in der Regen kein Vertrag mit Ihnen abgeschlossen oder durchgeführt werden.

Insbesondere bestehen nach den geldwäscherechtlichen Vorschriften Verpflichtungen, Sie vor der Begründung einer Geschäftsbeziehung – etwa anhand Ihres Personalausweises – zu identifizieren und dabei Ihren Namen, Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit sowie Ihre Wohnanschrift zu erheben. Sollten im Laufe der Geschäftsbeziehung mögliche Änderungen auftreten, sind Sie verpflichtet, diese unverzüglich mitzuteilen.

Sofern Sie die notwendigen Informationen und Unterlagen nicht zur Verfügung stellen, dürfen wir bzw. die Fidor Bank AG die von Ihnen gewünschte Geschäftsbeziehung nicht aufnehmen oder fortführen.

Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

1. Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel Art. 6 Abs. 1 f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Nr. 4 DSGVO.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

2. Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten für unsere Direktwerbung

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten für unsere Direktwerbung. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

iwoca Deutschland GmbH
Datenschutzbeauftrager
Theodor-Heuss-Allee 212
D-60486 Frankfurt am Main
datenschutz@iwoca.de

Zuletzt geändert Mai 2018.

Bist du bereit für mehr Wachstum?

Bitte warten

loading
×

Einloggen

Passwort zurücksetzen

Gib deine Email Adresse ein und wir senden dir einen Link, um dein Passwort zurückzusetzen.

Wir haben dir eine Email mit einem Link geschickt, um dein Passwort zurückzusetzen.
Kontaktiere uns, falls du es innerhalb der nächsten Minuten nicht bekommst.

×

Hallo - wir melden uns umgehend bei dir

Vielen Dank, wir melden uns bald bei dir.